Dancing at the End of the World
Design & Host
MUSIK

Ich hab mich neu verliebt, gleich zwei Mal. Zum einen (noch einmal, wieder) in Sunrise Avenue.
Und zum anderen in eine ganz ganz wundervolle Band - Hoobastank! <3

Die Lyrics von sehr vielen ihren Liedern sind ... der Wahnsinn, und die Stimme macht mir irgendwie Gänsehaut.


Just one

I wanna live
I wanna leave
I wanna open up and breathe
I wanna go
I wanna be
I wanna feel it constantly
Gotta show
Gotta stay
I've gotta feeling that won't go away
I've gotta know
If they got away
My opportunities

Just one,
Chance is all I ever wanted
Just one,
Time I'd like to win the game
From now on,
I'd take the chance if I can have it
Just one, just one

I need to think
I need to feed
I need to see if I still bleed
I need a place
I need a time
Cause I need to step outside that line
Gonna give
Gonna take
I'm gonna scream till I'm awake
I'm gonna push
Gonna pull
Open up the door

Just one,
Chance is all I ever wanted
Just one,
Time I'd like to win the game
From now on,
I'd take the chance if I can have it
Just one, just one

And if I knew
When the door was open
I'd go through
I would go on through
And I can say
What I do never be the same
Never be the same

Just one,
Chance is all I ever wanted
Just one,
Time I'd like to win the game
From now on,
I'd take the chance if I can have it
Just one, just one

Just one,
I'd take the chance if I can have it
Just one,
I'd take the chance if I can have it
Just one,
I'd take the chance if I can have it
Just one, just one
buying a stairway to heaven am 8.9.10 20:24


WO IST DENN DAS PROBLEM?

...Saufen kann man auch ohne Party. Jap.
Ich hab den ultimativen Plan für meiiiinen Samstag. Wird geil, echt mal, Leute.
Ich geh am Nachmittag nach Paderborn oder so und kauf mir dort irgendwas zu trinken mit richtig viel Alkoholgehalt. Jack Daniel's, why not - was Jack trinkt, muss ich schließlich auch lieben. Außerdem hab ich damit schon viiiel gute Erfahrung gemacht, bitte danke.
Dann setz ich mich abends damit zu meinen besten Freunden: Den Kühen. Jawoll. Ich hoff nur, die müssen abends nicht rein. Wenn doch lässt sich das Ganze auch nach drinnen verlagern, oder ins Dorf runter, in der katholischen Kirche oder so. Haha. Das hätte doch mal Stil.
Und dann so richtig schön zulaufen lassen. (:
Klingt jetzt echt mal scheiße, aber ich freu mich echt darauf. Ist nun doch schon ne Weile her, dass ich betrunken war. ^_^
Und ja. Ich wollte euch nur an meinen absolut epic-mäßigen Plänen für das Wochenende teilhaben lassen. Nur ich, Alk und Kühe. Und mal schauen, was ich sonst noch so mit nach draußen schlepp. xD

Edit um 22:00 Uhr:
Hab grad fast eine Stunde mit Debbie telefoniert ... War so schön ... richtig zu telefonieren, zum ersten Mal hier, zum ersten Mal mit einem Nicht-Verwandten überhaupt seit Monaten ... zu hören: Ich vermisse dich. *sfz*
buying a stairway to heaven am 7.9.10 20:30


MUH!

Ich bin ja sooo verliebt in diese Kühe. Und ich glaube, die Liebe wird erwidert. <3
Ich war nämlich grad so etwas mehr als eine Stunde draußen, spazieren, und bin mal wieder bei den Kühen gelandet. Wortwörtlich, ich bin nämlich über den Zaun gestiegen, hab mich zu ihnen gesetzt und sie mit Gras gefüttert.
Das war so schön ... die Sonne hat geschienen (okay, tut sie immer noch xD), und die haben das Gras gefressen und mich abgeschleckt. :D
Na gut, die eine hat es bisschen übertrieben; die hat mich erst einmal abgeknutscht, und ich hatte dann den ganzen Sabber an der Wange, aber egal. :D
They like meeee! :D
Schön. Das Spazieren und bei-den-Kühen-Sitzen hat mich auch gleich etwas runtergebracht, an sich geht es mir jetzt nämlich echt gut und ja ... ich mach mir wohl noch einen gemütlichen Nachmittag. (:
buying a stairway to heaven am 5.9.10 16:01


SCHÖN IST... [FREITAG, 3. SEPTEMBER 2010]

...James Bond gucken und auch beim 300. Mal noch über die Telefonkabinen-Szene und die ewigen Frauengeschichten lachen können.
...Trampolin springen mit Til.
...der Satz: "Ich hab extra für dich Master Of Puppets auf der Gitarre gelernt, weil es dein Lieblingslied von Metallica ist."
...der Geruch von frisch gewaschener Wäsche.
...mich von Gabby ablenken lassen, auch wenn er es zum Teil etwas ... ungeschickt anstellt. xD
...Ruhe. Einfach Ruhe.
...Bücher.

...nicht unbedingt, recht lange für diese mickrige Liste zu brauchen. :P
buying a stairway to heaven am 3.9.10 22:08


TRIGGER

music: Fall Out Boy ~ Thanks For The Memories

weather: dark, fucking cold, crystal autumn.

words: Who's got the finger on the trigger?

doing: waiting, music, tv.

tv: Pro 7 (red!).

reading: Bentley Little ~ Furcht

writing: Sister Of The Moon ~ chapter 11.

tele: hell no! (and for the first time since … ages I'm more than relieved about that)

to do: get to sleep, keep on waiting.

done: au pair-stuff, destroyed my internet somehow..? Oo

mood: absolutely clear, bit afraid, (im)patient, nervous, fine so far (:

heart: confused as hell, waiting too, so strange(!) missing. Other cities.. Him.


(Entstanden am Donnerstag, 2. September 2010 um 23:00 Uhr)

Who's got the finger on the trigger?
Der Satz hat für mich gerade viele Bedeutungen, er ist gerade wichtig für mich.
Zum einen … Nun ja, der "trigger" ist der Abzug einer Waffe, nicht wahr? Und ich habe das Gefühl, dass es im Moment nicht viel braucht, um mich zu "erschießen", im übertragenen Sinne. Ich stehe auf einer dünnen Holzplanke über einem tiefen Abgrund (und bevor mir Jammern vorgeworfen wird: Ich liebe dieses Gefühl im Moment heiß und innig), und sobald jemand den Abzug betätigt, darf könnte ich stürzen. Ich weiß nicht, wer genau den Abzug als erster betätigen wird. Ich könnte es sein, selbstverständlich. Aber da sind noch einige andere Leute, die den Finger am Abzug haben, und einige haben ihn schon verdammt weit durchgedrückt. Fast liebe ich sie dafür mehr als für alles andere, was sie tun.
Und zum anderen muss ich nun einmal doch auf diesen psychologischen Fachbegriff zurückgreifen - triggern. Ich mag das Wort nicht, ich finde, es klingt irgendwie lächerlich und beschreibt nicht, wie man sich in solchen Momenten wirklich fühlt, aber es passt dennoch.
Jedenfalls - ich war nie jemand, der sich groß um sowas gekümmert hat. Ich schau mir Modelshows an, wenn ich mich verdummen lassen will, ich höre mir "Hurt" von Nine Inch Nails an und ich schaue den Film "Dreizehn" rauf und runter … kein Problem. Zwischendurch sehe ich mir sogar gern entsprechende Bilder an. Die einzigen Probleme kriege ich manchmal bei Büchern, aber das umgehe ich ohne Probleme - meistens interessiere ich mich sowieso nicht für "solche" Bücher. Dennoch. Im Moment gibt es eine zwei drei Kleinigkeiten, bei denen ich genau merke, dass sie mich triggern oder triggern könnten. Und das Interessanteste, Faszinierendste wohl Dümmste daran ist, ich kann nicht weg davon. Ich bin ein bisschen wie die Motte vor meinem Fenster, die Abend für Abend (ich bin sicher, es ist immer dieselbe) gegen das Fenster fliegt, weil dahinter das Licht ist. Ich bin auch sicher, dass sie sich irgendwann die Flügel bricht, oder so. Und das bin ich. Ich muss immer wieder dahin zurück.
Who's got the finger on the trigger?
Nicht zuletzt ist es ein Fragment aus einem der Lieder von Bonaparte: Who's got the finger on the trigger? Who said that this would last forever and that you and me… - whatever!
Nun ja. So ist es jetzt halt, und ich hab heute auch wieder Mist gebaut (immer noch Variante 2, von der Klinge versuch ich die Finger zu lassen^^), aber ich hab die "Ich bin so scheiße"-Zeit, die darauf folgt, schon hinter mir. :P
Und ach ja: Du bist nicht die einzige, die sich … darüber Gedanken macht. Nur dürften unsere Ausgangspunkte zwei vollkommen verschiedene sein. Ich versuch dann einfach mal, nicht verletzt zu sein, weil es bestimmt nicht so ankommen soll. Vielleicht. Bitte danke. Miss, Sie drücken den Abzug ganz schön fest durch, nur noch ein bisschen mehr … Wie geschrieben, tun Sie es ruhig, ich hab damit kein Problem, aber wie's an Ihrem Ende der Pistole aussieht, weiß ich nicht, Herzchen. Überlegen Sie es sich bitte gut.
Ja. So sieht es derzeit aus.
Aber bildet euch nichts ein - Gejammere ist das nicht, es geht mir gut oder zumindest fühle ich mich gut damit, wie es mir geht. Ich liebe das Gefühl des drohenden freien Falls, ich liebe es gerade absolut, die Waffe auf mich gerichtet zu wissen und nicht zu sehen, wer der potenzielle Schütze ist. Ich finde die Gedanken schön, deswegen will ich sie teilen. Nehmt sie, lacht und lästert darüber, macht damit, was ihr wollt, zerreißt sie. Sie bleiben in meinem Kopf. Wie er. … Nun gut. Wie die beiden "Ers".
Gardez. Ihre Dame ist gefährdet, werte Lady.
buying a stairway to heaven am 3.9.10 15:00


THINKING BLUE

music: OneRepublic ~ All The Right Moves

weather: cold, dark blue, cloudy.

words: Blue thoughts are wandering through the night. Not all those who wander are lost. // Who's got the finger on the trigger?

doing: watching tv, thinking.

tv: Pro 7 (Grey's Anatomy, Private Practice gleich).

reading: Bentley Little ~ Furcht

writing: Sister Of The Moon ~ chapter 11.

tele: no.

to do: au pair-stuff, some planning.

done: au pair-stuff.

mood: blue, pretty fine. (:

heart: still confused & kinda insecure, waiting, dreaming, ..missing, really okay.


Es ist wieder so weit. Ich stehe jeden Tag auf und ziehe einen Pulli an. Lange Hosen. Es wird kalt, es wird Herbst. Für einige mag es zu früh sein, aber ich finde es schön so.
Es ist 20 Uhr und ich sehe nach draußen; sehe zu, wie es immer mehr dämmert. Ich finde, das passt. Wieso soll es auch abends um 22 Uhr noch taghell sein? Das bringt doch gar nichts. Ich liebe die Dämmerung. Ich fühle mich wohl. Ich fühle mich auch wohl, wenn ich um 21 Uhr in der Dunkelheit spazieren gehen kann.
Ich werde auch nicht depressiv, wenn ich morgens aufstehen "muss" und es noch dunkel ist, oder wenn es tagelang in Strömen regnet. Ich gehe dann nach draußen und lasse den Schirm bewusst stehen. Man könnte meinen, die Leute haben Angst vor dem Regen - wenn man sie beobachtet … sobald es tröpfelt, fummeln alle nervös an ihren Schirmen rum. Ich habe das doch nie verstanden. Das ist doch nicht schlimm, das ist doch nur Wasser. Wieso sollte man Angst davor haben, nass zu werden? Es gibt so viele sinnvollere Dinge, vor denen man Angst haben kann, und dieses Gefühl ist wichtig - wieso an so etwas Hübsches wie Regen verschwenden?
Nein, es deprimiert mich nicht, absolut nicht. Die Sonne fehlt mir nicht. Im Gegenteil. Mich in lange Ärmel und dicke Decken kuscheln können, das ist schön. Heißen Tee trinken, nach draußen sehen.
Mir denken, dass ich keinen Wintermantel hergenommen habe und mir so einen tollen, schwarzen, ganz langen Ledermantel kaufen will. Egal, wie teuer die sind.
Mir denken, dass ich mit meinen Armen an sich kein Problem habe, aber dass lange Ärmel trotzdem schön sind. Dieses Gefühl von … sich völlig "legal" verstecken dürfen, weil es einfach selbstverständlich ist.

Melancholie kommt bei mir auf, und damit viele Gedanken. Aber es sind schöne Gedanken. So … "blue"-Gedanken. Thinking blue, nenne ich das. Es ist an sich vielleicht sogar bisschen deprimierend, aber diese sanfte Melancholie, diese Sehnsüchte und längst vergessenen, verlorenen, unsinnigen Wünsche, sind mir so vertraut. Wünsche, von denen ich weiß, dass sie nicht in Erfüllung werden gehen. Es geht nicht, es passt nicht (zu mir, zu dem, was mir passiert). Sie dennoch träumen zu dürfen, ist ein großer Luxus - und in diesem "thinking blue" erlaube ich mir das. Herbst, Melancholie, Gedanken, dieses Gefühl von zu Hause trotz der Fremde und "thinking blue". So lässt es sich leben. Ich kenne und liebe es, ich mag diese Melancholie, diese Gedanken.
Es geht mir gut.
Es geht mir so gut, dass es auch wunderschön ist, ein bisschen weinen zu wollen. Nicht, weil man traurig ist. Nicht einmal wegen der Melancholie. Sondern einfach, um es zu tun. Wundervoll.
Bin ich die einzige, die so denkt?

Vermissen. Eines meiner Gedankenspiele heute. Es waren viele, aber das ist mir am meisten geblieben.
Das mit dem Vermissen ist eine komplizierte und eigentlich sehr seltsame Sache. Ich habe mir heute überlegt - wie kann man jemanden etwas vermissen, der das einem gar nicht wirklich gehört … das man gar nicht so "richtig" hat? Hat man dann überhaupt das Recht auf dieses Gefühl? Dieses wunderschön-blaue Gefühl, dass es einem gut geht, weil man in Gedanken alles haben kann, aber dass es einem nochmals besser gehen könnte, dass es leichter sein könnte, vernünftig und gleichzeitig träumerisch zu sein, wenn da noch das (vorhanden) wäre, das man vermisst? Darf man sich dann danach sehnen?
Ab wann kann man von "vermissen" reden? Reicht es, oft an etwas oder jemanden zu denken? Muss man es 20 Mal am Tag tun, reichen fünf Mal?
Oder gehört dieser … leichte, schöne Schmerz dazu? Dieser … blaue Schmerz? Thinking blue … ich mag es so.
Ich vermisse, glaube ich. Auf irgendeine Art. Auf eine seltsame Art, weil mir gar nichts gehört. Oder doch. Die an mich gerichteten Worte gehören unter anderem mir, die Gedanken, die man eventuell an mich verschwendet. Das ebenfalls-daran-Denken, meine Träumereien … das gehört alles mir.
Doch, ich glaube, dass ich vermisse, und ich glaube auch, dass man immer ein Recht darauf hat.

Es ist 20:30 Uhr, ich sehe wieder nach draußen … und es ist fast völlig dunkel. Nein. Der Himmel ist dunkelblau. Blau. Natürlich. Etwas anderes würde nicht zu diesem wunderschön-melancholisch-blauen Tag passen.
Es ist grade so hell noch, dass man dunkel-blau-schwarze Wolken vom Himmel unterscheiden kann. Sie sehen kuschelig aus und ein bisschen so, wie ich mich fühle.
Ich fühle mich im Moment blau-glücklich-blau. Und ein ganz ganz blauer Gedanke zerreißt kurz alle anderen Gedankenfäden: Wie schade, dass so blau-glücklich-blau-Momente selten länger als einen Abend anhalten.
buying a stairway to heaven am 1.9.10 21:15


LET'S DREAM A IMPOSSIBLE DREAM, YOU'LL EASELY LIKE IT IF YOU'LL TRY REALLY HARD.

music: OneRepublic ~ All The Right Moves

weather: cold, dark, cloudy.

words: It can't be possible ... the rain can fall only when its over our heads ...

doing: watching tv, trying to write a bit.

tv: Pro 7 (TV Total, Two and a half men gleich).

reading: Bentley Little ~ Furcht

writing: Sister Of The Moon ~ chapter 11.

tele: no.

to do: au pair-stuff, some planning.

done: au pair-stuff.

mood: pretty fine. (:

heart: still confused & kinda insecure, waiting, dreaming, really okay.


Mir gehts immer noch eigentlich wirklich gut. (:
Einige kleine Sachen gefallen mir nicht bzw verunsichern mich allenfalls ein bisschen, aber ich arbeite daran, mir klar zu machen, dass Vieles davon nicht wirklich mein Ding ist, weil ich keinen Einfluss darauf habe, auch mit den (zu?) vielen Sorgen, die ich mir immer mache. Hoffen kann ich natürlich (das Beten lass ich weg :P), aber mehr sollte ich auch echt nicht tun. Nicht zu viele Gedanken. Bin auch ziemlich stolz auf mich, dass ich das recht gut schaffe. (:
Von wegen beten *lach* Die Schule hier heißt Gymnasium St. Kaspar der Missionare vom kostbaren Blut. Katholische Organisation. Raaatet mal, wer das verdammt lustig findet. xD Naja. Irgendwie rockt das ja wirklich.^^

Oki, so viel gibts gar nicht zu sagen, aber ich wollte trotzdem einfach hier reinschreiben.
Ich hab heut Mist gebaut (Variante 2 "Mist" ^^), aber ich schätze, das ist irgendwie okay, weil es seit Samstag das erste Mal war und ja. Ich will versuchen, alles bisschen positiver sehen, jetzt wars eben so, und ich probier jetzt einfach, dieses Mal länger nichts zu tun und bla und ja.
Aufgeregt hats mich schon, aber es ist okay. *nick*
Das ist doch eine gute Einstellung, nicht?
Schön ist ja auch, dass es mir an sich immer noch sehr gut geht *lächel*

Ich hatte meiner Patentante und einigen anderen Leuten eine Mail geschrieben und warte da noch auf Antwort. Mein Patenonkel hat mich zu seiner Geburtstagsfeier eingeladen, aber ich geh da nicht hin. Der Typ ist echt lustig; er weiß, dass ich in Deutschland bin und schreibt mir gestern, dass diesen Freitag die Feier ist. Ja ne, ist klar, alles ganz leicht planbar so kurzfristig. xD
...Sollte aber vielleicht noch meine Eltern anrufen und fragen, ob sie auch eine Einladung bekommen haben, irgendwie, weil die haben ja keine eMail-Adresse. Mal gucken. Mach ich dann wohl morgen.

Der Sohn ... Til ... er ist so toll. *lach*
Er kriegt einen Anruf auf seinem Handy. Klingelton: Papa Roach ~ Last Resort. Mein Blick war sicher lustig. Danach hat er gefragt, ob ich das Lied kenne, ja, na klar kenne ich es, dann hat er mir sein persönliches Gitarre-Übungs-Dings-Heft gezeigt. Ein ganzer Ordner voll mit Liedern von PRoach, Billy Talent, Metallica (Er kann Whiskey In The Yar und Fade To Black absolut Gänsehaut-machend spielen!), Oasis, Coldplay, Placebo, Muse, Sum 41, Blink 182 etc etc ... wir haben genau den selben Musikgeschmack. (:

Auch ansonsten komme ich bisher als Au Pair bestens zurecht. *grins* Wäsche, staubsaugen, kochen, Kinder ... alles gut. Und ich habe auch noch keins die Treppe runtergeschubst! :D

Soo ja ... müde bin ich ziemlich, jeden Abend. Es ist an sich ja nichts Anstrengendes, was ich tue, aber irgendwie ... was Neues, und das macht halt doch müde.
Aber es macht mir großen Spaß.

Ja ... warten ist irgendwie immer noch nervenaufreibend, aber auch schön. Ich warte gerne.
... Und wenn wir bei warten sind, ich will endlich mein Piercing haben.^^ Blöd nur, dass ich hier nichts kenne :P Also ... ich mein, selbst wenns irgendwas in der Nähe hätte (müsst mal Tante Google fragen), ich wüsste nicht, was seriös ist und so weiter. Grml. Ich weiß nicht, ich mag das einfach haben, ich hatte es mir eigentlich schon versprochen bei dem ganzen Wenn-ich-mich-immer-zu-allem-was-ich-machen-muss-motivieren-kann-Zeugs, aber danach hats irgendwie doch nicht geklappt, und es wär was ... Neues, ich weiß nicht. Und vor allem ja an der Unterlippe, ich ... hm ja. Ich weiß nicht, vielleicht wärs ja ... äh, ja. xD Versteht das noch einer? Nein? Gut. xDD
Grundaussage: Ich will bitteschön mein Unterlippen-Piercing haben.
buying a stairway to heaven am 1.9.10 00:50


"HUIIIII"

music: OneRepublic ~ All The Right Moves

weather: so rainy <3

words: It can't be possible ... the rain can fall only when its over our heads ...

doing: talking to Gabby, writing this text.

tv: turned off.

reading: Bentley Little ~ Furcht

writing: Sister Of The Moon ~ chapter 11.

tele: no.

to do: tomorrow: get this au pair-stuff done :D

done: got up etc.

mood: pretty amused. fine, really fine. (:

heart: ..hmhmm. maybe bit confused.


Es regnet und regnet und regnet, und es hört nicht auf. Gott, ja! <3

Ich kann nicht in Worte fassen, wie sehr das Drecksstück mich amüsiert und zugleich abstößt. Es ist so gefährlich, ein Schachspiel von beiden Seiten aus spielen zu wollen, wenn die Bauern längst beide Könige umzingelt haben. Auch kleine, unscheinbare Bauern können ihre Arbeit tun. Können die Kontrolle längst haben. Das sollte sie verstehen.
Aber sie tut es nicht, wie so vieles nicht. Hältst du mich für blöd?
Wie kann man sich dermaßen etwas einbilden. Wie kann man sich anmaßen, das Gefühl zu haben, durch ein paar kurze Einblicke die ganze Szenerie nicht nur zu überblicken, sondern auch zu verstehen und urteilen zu dürfen.
Natürlich, das entsteht dann immer im Affekt, und nachher ist alles nur noch halb so schlimm. Das klingt dann dramatisch, aber dafür ist es doch da. Für MICH. Nicht, damit andere daraus irgendwelche (falschen) Schlüsse ziehen können. Ganz ehrlich, was geht es dich an? Inwiefern betrifft es dich? Meine Güte - du bist so lächerlich. Das Wort passt aus dem Englischen heraus irgendwie viel besser, schon nur der Klang: Whore. Little, stupid, sneaky whore.
Aber wie könnte mich etwas zu Boden bringen, das gar nicht stimmt, weil sie einfach keine Ahnung hat? Fuck you, bitch, go straight to hell.
Es geht mir gut.
Natürlich ist es schwer zum Teil. Natürlich sind die Probleme da, zum Teil vielleicht auch künstlich geschaffen. Aber das macht etwas nicht weniger wert. Vielleicht schon eher im Gegenteil, du verdammtes Miststück.
Wenn es darauf ankommt ... es geht nicht kaputt. Nie. Egal, was passiert. Egal, wenn ich manchmal so bescheuert rumspinne. Auch wenn es nicht immer so klingt - ich weiß das. Und das zum Beispiel siehst du nicht.
Hure, Hure.
Spiel nur weiter. Ich werde dich Schachmatt setzen.

Der Passwort-Blog klingt im Moment schlimm.
Manchmal habe ich nicht übel Lust, ihn bzw alle Einträge zu löschen. Ich weiß ja durchaus, wie das klingt. Ich lese mir durch, was ich schreibe.
Aber es ist manchmal notwendig. Erbärmlich, dass ich sowas brauche? Möglich. Aber er ist nur für MICH, ich schreibe ihn nicht für andere, oha, welch Überraschung. Und sieh an, wie es mir heute geht: Ich fühle mich gut, es geht mir hervorragend. Mein Tag war absolut schön und wurde immer schöner *leicht lächel*. Ich bin alles losgeworden - alles zusammen, Gedanken von Monaten, auf einen Haufen. Klatsch. Sieht schlimm aus, hilft (mir) aber so sehr. Jetzt ist alles gut.
Und zum Teil klärt es auch viel.

Aber genug davon. Darum geht es ja gar nicht.
Heute war so schön. Ich bin mit meinen Gasteltern und den Kindern zu Bekannten von ihnen gefahren, die auch zwei Kinder haben (auch 13 und 11). Spielenachmittag. Mit Kaffee und Kuchen.
An sich hasse ich sowas.
Aber ich habe mich so, so wohl gefühlt. Ich liebe es hier. Und ich liebe die Kinder. Auch die der anderen Familie - ich komme so gut mit ihnen zurecht.
Morgen bin ich dann zum ersten Mal offiziell so als Au Pair im Einsatz, die Kinder haben ja wieder Schule und die Eltern arbeiten beide.
Ich muss nicht viel tun. Kochen, Wäsche, schauen, dass die Kinder die Hausaufgaben machen. Mich mit ihnen beschäftigen.
Ich freue mich sehr darauf. (:

Und ja. (:

Boah! Sone dumme Kuh!
"Jap. Natürlich ist sie das, Gabby."
Ey ne, das geht ja wohl ma echt garnich! Soll ich sie umbringen?
"Ach was, lass mal. Nur keine Umstände für diese Bitch."
Die gehört ... gefoltert oder so.
"Oh ja. Wir nehmen sie mit nach London."
Haha, böse! *lacht*
"So bin ich." *breit grins*
..Sag ma, biste überhaupt sauer?
"Es geht, ehrlich gesagt. Ich bin ... gelassen."
Aha. Du grinst.
"Jaaaa, es geht mir ja auch wirklich sehr gut." *noch debiler grins*
...Aber ... etwa wegen DEM?!
"Ähm..gehts dir besser, wenn ich jetzt 'nein' sag?"
Alte! Der hat sehr glaubwürdig angedroht, mich umzubring!
"Jaa ... er ist so hübsch fanatisch, nicht?"
Je-sus Christ! Das is sowas von unheimlich, dassde den so übertrieben magst.
"Tu ich ja gar nicht! ..Er hat mir so ein schönes Kompliment gemacht."
Jaa, super, wasn Argument!
"..Aha. Findest du also, er hat nicht Recht?"
..Ey wartma, hab ich nich gesagt!
"Klingt aber so. Du findest mich nicht hübsch. Du findest mich zu fett."
Nein! Gott, Maaann! Jetz wirds uncool, hör ma auf!
"Wie süß. *lach* War nur ein Scherz."
Schön, wennde das lustig findest. *grinst*
"Im Moment schon, jap *grins*"
Pfff ... er hasst mich un Mick. Er will mich töten. Ich kann da nich komm.
"Du musst aber!"
*lach* Ja, würd ich mir eh nich ausreden lassen. Der wird sowieso keine Augen für mich ham, wennde dabei bist.
"Hä?"
Miss, der steht auf dich oder so, der fliiiirtet mit dir!
"Tut er gar nicht. Er ist nur nett. Das war nur ein Kompliment."
Yo, un er würd sicher jedem so freundlich antworten, wenn der ihn versuchen würde zu bisschen Toleranz zu bekehren. Aaaalles kla.
"Gabby hör auf. Geht gar nicht, der liebt sie sicher immer noch, von wegen gebrochenes Herz und so. Oder was auch immer."
Hm. Kann auch sein. Aber trotzdem. *grinst*
"Nichts trotzdem. Er flirtet nicht. Gott. Er ist nur nett."
Yeah, er wurd ja auch als Gentleman erzogen. *lacht*
"Du bist echt doof, lass ihn doch."
...Ach Miss *lacht*
"Wahaaas?"
Nix. Schön, dassde so gute Laune has. Aufm nächsten Foto lächelst, kannst ihn ja dann darauf verlinken.
"Ha. Ha."
Warn Witz. Könnt man aber machn.
"..Aha. Du warst wieder beim anderen Thema, das war eine Anspielung! *grins* Du rockst."
Verdammt richtig.

Das Gabby ist sowas von herrlich. xD Die Anspielung war ... ähm, ja. (: Lassen wir das. Mir gehts jedenfalls gut. (: Sehr.
buying a stairway to heaven am 30.8.10 00:31


LAUTER!

Lauter, lauter, lauter, stell die Musik LAUTER, verdammt!
L A U T E R - bis nichts mehr da ist außer My Chemical Romance!

GO!

To un-explain the unforgivable,
Drain all the blood and give the kids a show.
By streetlight this dark night,
A séance down below.
There're things that I have done,
You never should ever know!

And without you is how I disappear,
And live my life alone forever now.
And without you is how I disappear,
And live my life alone forever now.

Who walks among the famous living dead,
Drowns all the boys and girls inside your bed.
And if you could talk to me,
Tell me if it's so,
That all the good girls go to heaven.
Well, heaven knows

That without you is how I disappear,
And live my life alone forever now.
And without you is how I disappear,
And live my life alone forever now.

Can you hear me cry out to you?
Words I thought I'd choke on figure out.
I'm really not so with you anymore.
I'm just a ghost,
So I can't hurt you anymore,
So I can't hurt you anymore.

And now, you wanna see how far down I can sink?
Let me go, fuck!
So, you can, well now so, you can
I'm so far away from you.
Well now so, you can.

And without you is how I disappear,
And without you is how I disappear,
Whoa whoa... (And without you is how I disappear)
Whoa whoa... (And without you... is how, is how, is how...)
Forever, forever now!



Ich kann mit allem leben, mit allem, ich komm schon klar. Aber nicht damit, dass ich gerade nicht weiß, wie ich mich fühle und was ich mir anders wünsche.
buying a stairway to heaven am 28.8.10 13:55


FEELS LIKE THE END OF EVERYTHING!

music: Hollywood Undead ~ City

weather: armageddon! :D

words: I want to fight a battle in the moonlight!

doing: relaxing.

tv: Sat 1

reading: Steven King ~ Needfull Things – In einer kleinen Stadt

writing: Sister Of The Moon ~ chapter 11.

tele: no. just experimenting with the new mobile phone.

to do: nooothing.

done: got up etc.

mood: pretty fine.

heart: kinda proud.


Es ist so toll, ich bin heute den ganzen Tag allein zu Hause, weil mein Gastvater wieder bis morgen im SOS Kinderdorf arbeitet und meine Gastmutter heute nach der Arbeit direkt wegfährt und erst am Samstag wiederkommt (sie geht ihre Kinder abholen^^). Das ist toll ... sprich, ich bin den ganzen Tag mehr oder weniger im Pyjama und tu gar nichts.^^

Gut, jedenfalls nutze ich diese Gelegenheit, um mal wieder bisschen was zu schreiben. Mir gehts recht gut. Die letzten Tage waren ziemlich schön, das Wetter hier ist konstant grau, aber es passt. (Ha, jetzt gerade ist absolute Weltuntergangsstimmung mit Sturm und allem, das ist toll! <3)
Jedenfalls habe ich mir gestern mal ein Nachbarsstädtchen etwas genauer angesehen, ist wirklich schön.

Neues Handy ist ja jetzt auch vorhanden, so irgendwie.^^ Es ist ein schönes, so ein LG-Ding mit Touchscreen, nice. Ich arbeite grad etwas daran, damit klarzukommen.

Irgendwie habe ich ja das Gefühl, viel zu schreiben und nichts auszusagen.
Kennt ihr das Gefühl, dass es euch soweit gut geht aber ihr genau merkt, dass das ... nicht "richtig" ist? Ich meine, ich fühle mich wirklich ganz gut soweit - aber ich merke, dass das "Schlecht"-Gefühl immer noch da ist, dass es mir halt doch nicht gut geht. Das positive Gefühl, das gerade da ist, überdeckt das nur.
Und irgendwie macht mir das Angst.

Aber egal.

Zurück zum Dorf. Es ist wirklich hübsch. Auch wenn ein paar Leute nicht so angetan von mir sind, weil ich evangelisch bin. Unmöglich, echt! xD Das Kaff ist sooowas von erzkatholisch.^^
Aber eine wunderschöne Kirche hat es hier. <3

Heute morgen war geil. Ich bin aufgewacht und hatte sofort üble Bauchschmerzen mit allem drum und dran. Yay. Sowas liebe ich.
Zum Glück haben die hier eine gute Medikamenten-Sammlung. Ibuprofen und alles so Zeug. Damit gehts.

Naja. Das wars dann eigentlich schon so etwa.

Ich will gegen Windmühlen kämpfen.


Ach ja! Ich fand es ja lächerlich, vor einem Gegenstand Angst zu haben - aber! 2,8! 2,8!!! (((: Ha!
buying a stairway to heaven am 26.8.10 14:45


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de